Tänzerische Biographie von Bauchtänzerin Salima

Ich begann meine Tanzlaufbahn im Alter von 6 Jahren mit Gesellschaftstanz (Standart- und Lateinamerikanische Tänze), den ich insgesamt 10 Jahre ausübte.
Salima
1990 hatte ich einen ersten Kontakt mit dem Orientalischen Bauchtanz auf einer Reise nach Kuwait. Dort lernte ich erste Grundlagen von befreundeten palestinensischen Frauen. Dabei merkte ich, daß der Orientalische Bauchtanz das war, was ich immer gesucht hatte. Nachdem ich einmal begonnen hatte, konnte ich nicht mehr aufhören.

Später fand ich nach einigen "Schnupperstunden" bei Mila el Kral und Dschanan meine Lehrerin und jetzige Freundin und Partnerin Katharina.
Seit 1995 nahm ich intensiveren Unterricht bei namhaften Tänzern und Choreographen der Orientalischen Tanzszene, u.a. bei Nadia Hamdi (Kairo), Khaled Seif (Zürich), Magdy El-Leisy, meiner Freundin Leyla Nahrawess, Yamuna, Aladdina, Leyla Jouvana , Djamila und Reyhan.
So entwickelte ich mich zu einer versierten Tänzerin, die verschiedene Einflüsse in ihrem Tanz verarbeitet.


Salima Seit 1997 stehen Auftritte als Bauchtänzerin zu den verschiedensten Gelegenheiten (Shows, Feiern, Spezialitätenrestaurants) auf meinem Programm, bei denen ich meine Zuschauer in den Zauber des Orients entführen möchte.
Zu meinem Repertoire gehören neben der klassischen Raqs sharki-Routine im libanesischen und ägyptischen Stil mit Trommelsolo auch moderne Arabic Pop-Stücke, von libanesischer Folklore inspirierter Säbeltanz, der Raqs Shamadan, der vom Flamenco inspirierte Spanisch-arabische Tanz , der latino-orientalische Tanz und romantische Schleierimpressionen.

Salima
1998 war ich selbst als Gastdozentin im Orientalischen Tanz in Israel tätig.
Seit 2001 unterrichte ich eigene Kurse und Workshops für Orientalischen Bauchtanz.

Meine besondere Liebe gilt dem Klassischen Raqs Sharki mit Trommelsolo, dem mystischen Säbeltanz, romantischen Schleierimpressionen und auch dem spanisch-arabischen und dem latino-orientalischen Stil.